Menüs

Mittwoch, 21. März 2012

Mittwochsinfo: Feststellungs- und Nachtragsprüfung

Was müssen LehrerInnen machen, wenn SchülerInnen so oft fehlen, dass eine Beurteilung nicht möglich ist? Dazu sieht das Gesetz die Feststellungsprüfung vor. In dieser Mittwochsinfo gibt es dazu die wichtigsten Infos. Wer eine PDF-Datei mit detaillierter Information haben möchte, kann diese unter folgender E-Mail Adresse anfordern: unterkofler.gerhard@aon.at.
 
Feststellungsprüfung

Fehlt eine Schülerin/Schüler längere Zeit und ist eine sichere Beurteilung für die ganze Schulstufe nicht möglich, hat die Lehrperson eine Feststellungsprüfung durchzuführen.
Die Prüfung ist während des Unterrichts abzuhalten.
Die SchülerIn ist zwei Wochen vor dem Prüfungstermin zu verständigen.
Es ist nur eine Prüfung pro Tag zulässig. Das heißt, dass rechtzeitig mit der Bekanntgabe des Prüfungstermins begonnen werden muss.
Tritt ein/e Schüler/in zur Prüfung nicht an bzw. schließt in einem Gegenstand negativ ab, dann wird die Schülerin/der Schüler nicht beurteilt.
Die LehrerIn hat über den Verlauf der Feststellungsprüfung eine schriftliche Aufzeichnung zu führen.
Kann ein Schüler die Feststellungsprüfung wegen gerechtfertigter Verhinderung (z.B. Krankheit) nicht machen, kann sie bis spätestens 30. November gestundet werden. Damit wird die Feststellungsprüfung zur Nachtragsprüfung.
Der Prüfungsstoff bezieht sich auf den während des Schuljahres nicht durch Leistungsfeststellungen erfassten Lehrstoff.
Eine Wiederholung der Feststellungsprüfung ist nicht zulässig. 

Nachtragsprüfung:   

Ist die erfolgreiche Ablegung einer Feststellungsprüfung nicht zu erwarten (etwa bei Fernbleiben ohne eigenes Verschulden) kann der Direktor diese 8 bis 12 Wochen aufschieben, spätestens aber bis Beginn des nächsten Schuljahres; bei gerechtfertigter Verhinderung sogar bis 30. November.
Diese Prüfung kann auch außerhalb des Unterrichts durchgeführt werden.
Auf Antrag ist binnen zwei Wochen eine Wiederholung der Nachtragsprüfung einmal möglich.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen